WARUM TUE ICH WAS ICH TU?

Ganz einfach:
weil ich ´s kann!! ..und ich in den letzten 30 Jahren nix gefunden haben
was mir mehr Spass macht!

Autismus

Wenn Sie einen Menschen mit Autismus kennen, dann kennen Sie einen.

Diese Aussage bringt es auf den Punkt. Die Menschen aus dem Autismus Spektrum sind sehr verschieden, abhängig von der Art ihrer Wahrnehmungsverarbeitung erleben und kommunizieren sie mit der Welt.

Autismus zählt zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen und kennzeichnet sich durch drei Merkmale:
- Beeinträchtigung der zwischenmenschlichen Beziehung
- Beeinträchtigung der Kommunikatio
- eingeschränkte Aktivitäten, Stereotypien

Wer anders wahrnimmt, der lernt auch anders!?
Wenn ich nicht weiss nach welchen Regeln gespielt wird, wie soll ich sie dann einhalten können.
Strukturierung und Visualisierung sind zentrale Hilfsmittel und ermöglichen Entwicklung.
Jedes Verhalten macht Sinn für den Einzelnen - je mehr man weiss von der Wahrnehmungswelt von Menschen mit Autismus Spektrum Störung, umso mehr kann man Verhalten nachvollziehen oder einordnen.

TEACCH

Treatment and Education of Autistic and related Communication handicaped CHildren
übersetzt
Therapie und pädagogische Förderung für autistische und in ähnlicher Weise kommunikationsbehinderte Kinder

TEACCH ist soviel mehr und aus den Kinderschuhen längst heraus gewachsen, denn die Anfänge liegen in den 60 -iger, 70 -iger Jahren in North Carolina in den USA.

TEACCH hilft Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren.
TEACCH ist ein Konzept mit Diagnostik, Förderung und Beratung.
Ziel: - die größtmögliche Selbständigkeit
- die Maximierung der Lebensqualität für Menschen mit Autismus

Das methodische Vorgehen basiert auf entwicklungspsychologischen und kognitiv-verhaltenstherapeutischen Konzepten, die die besondere Wahrnehmungsverarbeitung berücksichtigen.

Zwei ineinander verzahnte Wege führen zum Ziel:
- die Strukturierung des Umfeldes (Structured teaching)
- Individuelle Entwicklungsförderung und Kompetenzerweiterung.
Dabei gilt die Maxime - so viel wie nötig und so wenig wie möglich an Strukturierungen.

U K

"Wenn jemand nicht sprechen kann, muss das nicht bedeuten, dass er nichts zu sagen hat."
Rosmary Crossley

Definition von UK -Unterstütze Kommunikation:
"Mit unterstützter Kommunikation werden alle pädagogischen und therapeutischen Hilfen bezeichnet, die Personen ohne oder mit erheblich eingeschränkter Lautsprache zur Verständigung angeboten werden." Etta Wilken 2002

Im internationalen Sprachgebrauch wird die UK deshalb als Augmentative and Alternative Communication(AAC) bezeichnet, was auf deutsch ergänzende und ersetzende Kommunikation bedeutet.

UK als Ausdrucksmittel, für Menschen mit normal entwickeltem Sprachverständnis , deren Lautsprache jedoch stark eingeschränkt ist- z.B. Durch Cerebralparese oder nach Unfällen mit Hirnschädigungen.UK als Ergänzung der Lautsprache: Personen können nur schwer verständlich sprechen aufgrund von Artikulationsstörungen, hier soll UK unterstützen und verständlich machen.Wenn noch nicht mit der Sprachproduktion begonnen wurde - UK als "Gerüst", zum Einstieg und üben von Verständnis und Anwendungen der Lautsprache.
UK als Ersatzsprache: Sprachverständnis und Sprachproduktion fehlen. UK ermöglicht eine neue Sprache zu lernen, angepasst an das individuelle Niveau mit Gebärden, Fotos, Gegenständen, Pictogrammen...
UK setzt körpereigene Kommunikationsformen,Nichtelektronische Hilfsmittel und Elektronische Hilfsmittel ein.

Arbeitsplatz-Gestaltung

Arbeitsplatzgestaltung mit Strukturierung und Visualisierung
Ziel: grösstmögliche Selbständigkeit und Unabhängigkeit
Visualisierung ermöglicht Orientierung: Was gehört wo hin?, Wo finde ich mein Werkzeug?
Ich kann zählen mit Schablonen, auch ohne Zahlenverständnis.
Strukturierung gibt Sicherheit. Was muss ich tun? wann bin ich fertig?
Einsatz von Hilfsmittel ermöglichen Erfolgserlebnisse.

Über mich

Ich bin Jahrgang 1967 und am schönen Hochrhein aufgewachsen. Mein Beruf sollte mit Menschen und Kreativität zu tun haben. Daher habe ich Erzieherin/Kindergärtnerin gelernt. Als Aupair in Amerika in einer Familie mit sechs Kindern, davon zwei mit mehrfachen Behinderungen entdeckte ich mein Interesse mit Menschen mit Behinderungen zu arbeiten. Dies ist bis heute so geblieben. Ich habe Sozialpädagogik studiert und eine Ausbildung zur Gestaltpädagogin gemacht. Seit vielen Jahren arbeite ich in der Beschäftigung, an anderen Orten spricht man auch von Atelier oder Tagesstätte. Die Klienten sind aus dem autistischen Spektrum, Menschen mit Down Syndrom oder Menschen mit geistig oder mehrfachen Behinderungen. Kreative Angebote in den Bereichen Papier, Keramik, Textil sowie Backen – dabei die Angebote so anzubieten, dass die Klienten in grösstmöglicher Selbständigkeit und in möglichst vielen Arbeitsschritten mitarbeiten können, bereitet mir große Freude.

Seit einigen Jahren schon setze ich mich intensiv mit dem Thema Autismus und seinen vielfältigen Erscheinungsformen auseinander. TEACCH ist ein Ansatz, der in meiner Arbeit eine zentrale Rolle spielt. Meine berufliche Arbeit wird bereichert durch die Praxisbegleitung von Ergotherpeuten in Ausbildung. Ich habe das SVEB 1 gemacht und unterrichte ÜK Kurse für den Dritten Lernort der Schweiz.

Ich bin auch privat sehr gerne kreativ- ich backe, koche, gestalte, filze, stricke… lese und reise. Zeit mit Familie und Freunde zu verbringen liegt mir ebenso am Herzen

Meine Qualifikationen:
Kiindergärtnerin
Dipl Sozialpädagogin
Gestaltpädagogin
2013 - 2015 zertifizierte Fortbildungsreihe TEACCH Konzept
viele Weiterbildungen zu Austismus, Unterstützte Kommunikation, basale Stumulation
SVEB 1
Langjähriges Engagement für das Netzwerk "Menschen mit schwerster Behinderung der Deutsch-CH"
Vorträge über den Einsatz des iPad`s in der unterstützten Kommunikation
Meine Vision
Ich bin eine Entdeckerin !
In einer Arbeitsbeziehung ist mir unheimlich wichtig, dass sie von Respekt und Achtung geprägt ist.
Freiraum gibt
Offenheit für neue Wege
Wertschätzung und Gerechtigkeit beinhaltet.

Ich in richtig gut im improvisieren, das Beste aus jeder Situation zu machen, auf Menschen einzugehen, andere zu Begeistern und Kreativ zu arbeiten.

Ich glaube fest und unzweifelhaft daran, dass jeder Mensch auf seine Art etwas lernen und sich weiterentwickeln kann - ein Leben lang.
Meine Publikationen:
iPad als Arbeitsmittel in der unterstützten Kommunikation

Ich bin besonders geeignet dafür:

Verständnis für die Besonderheiten der Menschen aus dem ASS zu schaffen, Blickwinkel zu verändern, neue Aspekte aufzuzeigen........

Impressionen meiner Arbeit:

Ich glaube fest und unzweifelhaft daran, dass jeder Mensch auf seine Art etwas lernen und sich weiterentwickeln kann - ein Leben lang.

Meine Arbeit ist wichtig weil:

..sie vernetzt Wissen aus veschiedenen Bereichen.
..sie die Lebensqualität Anderer verbessern kann.
.. sie Anregung gibt und neue Möglichkeiten aufzeigt.
..sie deeskalierend wirkt.
..sie Angebote schafft für Menschen mit Behinderung.
..sie hilft zu lernen, sich zu entwickeln und Spass zu haben.

Als Dozentin bin ich buchbar

für verschiedenste Themata...

Kreativ-Kurse

- Kreative Maltechniken für Menschen mit Beeinträchtigungen
- Kreatives Schreiben für Menschen mit Beeinträchtigungen
- Hilfsmittel - die es mir ermöglichen kreativ zu arbeiten
- Tipps und Tricks aus der Kreativ-Werkstatt
- Arbeitsplatzgestaltung - Hilf mir es selbst zu tun

IPad Integration

iPad -neue Medien für Menschen mit Beeinträchtigung
iPad- und UK
iPad- und seine Möglichkeiten kennen lernen

Unterstützte Kommunikation

UK-Visualisierungen im Alltag
Was wird von mir erwartet?, wie mache ich es richtig?(Hände waschen, WC-Ablauf, anziehen..)

UK-Kommunikationsbücher-Ich-Buch
Sie sind wichtig - sie geben Informationen darüber, was ich mag und was nicht?
Was mir hilft mit Übergängen? Es hilft dem Gegenüber mich kennenzulernen, mich besser zu verstehen - wir können es gemeinsam anschauen und niemand muss über mich erzählen.Kommunikationsbücher informieren mich, sie bieten mir Struktur und Vorhersehbarkeit, auch wenn ich keine Uhr lesen kann. Ich sammle Erinnerungen, bekomme meine eigene Geschichte, meine Vergangenheit. Ich kann mich erinnern, etwas zeigen, was mir wichtig war und ist. Sie ermöglichen mir Kontakt und Austausch- sie helfen mir beim Erzählen und Fragen.

Autismus & TEACCH

Autismus- Grundlagen Seminar
Autismus und die Wahrnehmungsbesonderheiten
Autismus und Strukturierung und Visualisierung
Autismus und der TEACCH -Ansatz

Kursdauer, Kursorte nach individueller Absprache

footer2 Gudrun Graf
Untertorstrasse 2 / D-78315 Radolfzell
+49 7732 950387
info@gudrungraf.com